ifmo Repräsentanten nehmen regelmäßig auf nationalen und internationalen Veranstaltungen, Workshops, Tagungen und Expertenrunden teil, um über zukunftsweisende Themen im wissenschaftlichen, politischen und öffentlichen Umfeld zu diskutieren.

title
EmTech Asia 2016
picture
bildlegende
Veranstalter: MIT Technology Review Link
ifmo Vertreter: Dr. Peter Phleps ifmo Team

 

shortdescription
EmTech ist die jährliche Technologie Konferenz, die von MIT Technology Review organisiert wird, dem weltweit ältesten und renommiertesten Technologie Fachmagazin.

Dr. Peter Phleps referierte zum Thema "To Drive or to be Driven? How Self-Driving Vehicles Might Impact the Future of Mobility".
picslider
Interview mit Dr. Peter Phleps im Rahmen der EmTech Asia Konferenz
Interview mit Dr. Peter Phleps im Rahmen der EmTech Asia Konferenz
Interview mit Dr. Peter Phleps im Rahmen der EmTech Asia Konferenz
title
Fachkonferenz: Die Zukunft der Mobilität: Szenarien für Deutschland in 2035
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo      Moderation: Michael Gleich, Publizist
Veranstaltungsort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Gendarmenmarkt) Jägerstr. 22, 10117 Berlin/Eingang über Markgrafenstraße 38
shortdescription
Wie schreibt man eigentlich Zukunft? - Interview mit Kerstin Zapp, freie Fachjournalistin

Mobilität in Deutschland im Jahr 2035 - Vorstellung der Szenarien

Podiumsdiskussion Mobilität der Zukunft querdenken – Perspektiven der Mobilitätsanbieter:

Dr. Jochen Eickholt, CEO Mobility Division, Siemens

Dr. Christoph Grote, Geschäftsführer der BMW Forschung und Technik GmbH und SVP Forschung, Neue Technologien, Innovationen, BMW Group

Dr. Heike Hanagarth, Vorständin Technik, Deutsche Bahn

Bernd Maierhofer, Vorstand Forschung & Entwicklung, MAN Truck und Bus

im Anschluss: Get Together
video
picslider
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Moderator Michael Gleich
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Institutsleiterin Dr. Irene Feige
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Institutsleiterin Dr. Irene Feige
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Kerstin Zapp und Michael Gleich
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Kerstin Zapp und Michael Gleich
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Projektleiter Dr. Peter Phleps
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Projektleiter Dr. Peter Phleps
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Johanna Kopp
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Johanna Kopp
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Johanna Kopp
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: v.l.n.r. Dr. Christoph Grote, Dr. Heike Hanagarth, Michael Gleich, Dr. Jochen Eickholt, Bernd Maierhofer
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: v.l.n.r. Dr. Christoph Grote, Dr. Heike Hanagarth, Michael Gleich, Dr. Jochen Eickholt, Bernd Maierhofer
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: v.l.n.r. Dr. Christoph Grote, Dr. Heike Hanagarth, Michael Gleich,
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Bernd Maierhofer
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: v.l.n.r. Dr. Christoph Grote, Dr. Heike Hanagarth, Michael Gleich, Dr. Peter Phleps, Dr. Jochen Eickholt
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: v.l.n.r. Dr. Peter Phleps und Dr. Christoph Grote
ifmo Fachkonferenz Zukunft der Mobilität 2035: Michael Gleich
title
Keynote SAE World Congress 2014
picture
bildlegende
Host: SAE International Link
ifmo speaker: Dr. Peter Phleps ifmo-Team

 

shortdescription
"Mobilität: Zukunftsmarkt oder Ende des Wachstums": Zu diesem Thema referierte Dr. Peter Phleps im Rahmen einer Keynote am SAE World Congress 2014 in Detroit. SAE organisiert jährlich diesen weltweit größten Automobil Ingenieurskongress mit über 11000 gemeldeten Vertretern von Automobilherstellern und Zuliefern aus der ganzen Welt.
video
picslider
Keynote Präsentation Dr. Peter Phleps (Foto: SAE World Congress 2014)
Keynote Präsentation Dr. Peter Phleps (Foto: SAE World Congress 2014)
Keynote Präsentation Dr. Peter Phleps (Foto: SAE World Congress 2014)
title
Fachkonferenz Mobilität: Zukunftsmarkt oder Ende des Wachstums?
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo      Moderation: Michael Gleich, Publizist
Veranstaltungsort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Gendarmenmarkt) Jägerstr. 22, 10117 Berlin/Eingang über Markgrafenstraße 38
shortdescription
15:00-17:00 Uhr

Trends zwischen Sättigung und Wachstum - Impulsvortrag von ifmo und Roman Frick, infras Zürich

Stadt als Bühne und Brennpunkt - Fragen an Prof. Dr.-Ing. Gebhard Wulfhorst, Technische Universität München

Mobilität quo vadis? Impulse aus Deutschland - Podiumsdiskussion

Ulrich Homburg, Mitglied des Vorstands der Deutsche Bahn AG, Ressort Personenverkehr

Dirk John, CEO der Road & City Mobility Business Unit, Siemens AG

Dr. Andreas Kopp, Lead Transport Economist, The World Bank Group

Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstands der BMW Group, Ressort MINI, BMW Motorrad, Rolls Royce, Aftersales
video
picslider
Dr. Irene Feige (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Dr. Peter Phleps (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Dr. Tobias Kuhnimhof (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Roman Frick - INFRAS (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Prof. Dr.-Ing. Gebhard Wulhorst - TUM und Michael Gleich (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
v.l.n.r.: Ulrich Homburg - Deutsche Bahn Group, Dirk John - Siemens, Michael Gleich, Dr. Andreas Kopp - Weltbank, Peter Schwarzenbauer - BMW Group (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Knapp 180 Besucher folgten der ifmo Einladung in die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Dirk John bei der Podiumsdiskussion (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Peter Schwarzenbauer bei der Podiumsdiskussion (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
Publikum (Foto: Bernhard Moosbauer Exsample.org)
title
International Mountain Summit - BMW Forum: Was bewegt uns?
picture
bildlegende
Host: International Mountain Summit Link
ifmo speaker: Dr. Peter Phleps ifmo-Team

 

shortdescription
Mobilität ist ein Grundbedürfnis der Menschen. Aber wie mobil sind wir überhaupt im Alltag, im Berufsleben und unserer Freizeit? Was sind die Treiber dafür? Und wie unterscheidet sich das Mobilitätsverhalten in unterschiedlichen Regionen der Welt? Das BMW Forum gab einen Denkanstoß, inwieweit die Mobilität als Mittel zum Zweck (Vortrag von Dr. Peter Phleps) mit der Mobilität zum Selbstzweck zusammenhängt. Dabei wurde ein Bogen gespannt von den Anfängen der Mobilität, der Bewegung bis hin zu den modernen und zukunftsweisenden Arten der Mobilität, wie z.B. der E-Mobilität.
picslider
v. l. n.r.: Dr. Peter Phleps, Herbert Dorfmann, Thorsten Mattig, Ralf Exel, Harald Reiterer, Prof. Dr. Jürgen Beckmann, Benedikt Böhm ©Piotr Drozdz/IMS
Dr. Peter Phleps referierte zum Thema Mobilität als Mittel zum Zweck ©Piotr Drozdz/IMS
©Piotr Drozdz/IMS
©Piotr Drozdz/IMS
title
IAA-Symposium "Junge Leute - Abwendung vom Auto?"
picture
bildlegende
Host: DVWG, VDA, Journal "Internationales Verkehrswesen"  
ifmo speaker: Dr. Tobias Kuhnimhof ifmo-Team

 

shortdescription
Kaufe ich mir ein Auto oder nutze ich künftig ÖPNV und car sharing? Vor dieser Entscheidung stehen jährlich Millionen junger Erwachsener. Während der Motorisierungsgrad älterer Personen konstant bleibt oder gar zunimmt, wächst bei jungen Erwachsenen die Zahl derjenigen, die auf ein eigenes Auto verzichten, langsam aber stetig. Was sind die Gründe dafür? Hochrangige Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft gingen in einem IAA-Symposium dieser Frage auf den Grund.
picslider
Dr. Tobias Kuhnimhof referierte zum Thema "Autokauf durch junge Leute – aufgehoben oder aufgeschoben? Der Einfluss sozio-demographischer Effekte" @VDA
title
Hahn Retail Property Day
picture
bildlegende
Organizer: Hahn Group  
ifmo speaker: Dr. Peter Phleps ifmo Team

 

shortdescription
Die Hahn Gruppe veranstaltet einmal im Jahr den Hahn German Retail Property Day. An diesem Tag werden mit rund 200 Geschäftspartnern und Handelsexperten die neuesten Entwicklungen im Einzelhandel und am Einzelhandelsinvestmentmarkt diskutiert. Dr. Peter Phleps referierte zum Thema Zukunft der Mobilität - Auswirkungen auf Konsum, Handel und die Immobilie.
picslider
Dr. Peter Phleps referierte zum Thema Zukunft der Mobilität - Auswirkungen auf Konsum, Handel und Immobilien
Rund 200 Teilnehmer waren am German Retail Property Day auf Schloss Bensberg geladen
title
ifmo beim Science Talk "Zukunft der Mobilität"
picture
bildlegende
Veranstalter: Bundesministerium für Wissenschaft
und Forschung - Österreich
 
ifmo Vertreter: Dr. Peter Phleps ifmo-Team

 

shortdescription
Wie sieht die Zukunft der Mobilität aus? Gesellschaftliche, wirtschaftliche und technologische Entwicklungen stellen immer komplexere Anforderungen an das Verkehrssystem und seine Leistungsfähigkeit. Neue Technologien und Innovationen können einen essentiellen Beitrag zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Mobilität leisten. Sie allein werden aber die großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenknappheit und demographischen Wandel nicht bewältigen können. Zu diesem Thema referierten und diskutierten Dr. Peter Phleps vom ifmo sowie Univ.-Prof. Dr. Hermann Knoflacher von der Technischen Universität Wien im Rahmen eines Science Talks in der Aula der Wissenschaften in Wien. Moderiert wurde die Veranstaltung von Mag. Gabriele Gerhardter, Leiterin der Abteilung Innovation & Mobilität beim ÖAMTC.
picslider
Dr. Peter Phleps referierte zum Thema Zukunft der Mobilität
Podium v. l. n. r.: Dr. Peter Phleps, Mag. Gabriele Gerhardter und Prof. Herrmann Knoflacher
beschreibung
Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung Österreich
Text und Audio File
WMWF

 

title
ifmo bei TEDxZwolle
picture
bildlegende
Veranstalter: Trendbureau Overijssel  
ifmo Vertreter: Dr. Peter Phleps ifmo Team
Link: TEDxZwolle  

 

shortdescription
What will our every-day lives look like in 20 years' time? Back in the nineteen nineties, nobody expected ICT, the internet and mobile telephony to have such huge impact on our lives today. We are on the brink of breakthroughs in nanotechnology, robotics and biotechnology. The independently organized TEDx event in Zwolle focused on future technologies for a better life. 15 speakers, including the two time Dutch astronaut André Kuipers, talked to 150 invited guest at Deltion College and an additional online audience via live stream. Dr. Peter Phleps inspired the audience with talking about the effects of fully autonomous vehicles on the future mobility environment.
video
picslider
150 Zuhörer ließen sich von 15 geladenen internationalen Vortragenden im Deltion College in Zwolle inspirieren
Dr. Peter Phleps bei TEDxZwolle: "Würden Sie sich von einem Auto fahren lassen, das vollständig von einem Computer gesteuert wird?"
title
ifmo am Zukunftsforum "Tankstelle"
picture
bildlegende
Veranstalter: UNITI Kraftstoff GmbH  
ifmo Vertreter: Dr. Peter Phleps ifmo-Team

 

shortdescription
Welche Zukunft hat die Tankstellenbranche? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Referenten anlässlich des Zukunftsforums Tankstelle am 6. und 7. November 2012 in Düsseldorf. Rund 380 Teilnehmer hatte die UNITI Kraftstoff GmbH zu einem zweitägigen Kongress geladen, der sich mit den Themenblöcken Mobilität, Technik, Best Practice sowie Food- und Shop-Konzepte der Zukunft befasste. Dr. Peter Phleps referierte zum Thema Zukunft der Mobilität in Deutschland und stellte dabei sozio-ökonomische, politische und technologische Trends für Deutschland und ihre Auswirkungen auf die Mobilität in den Vordergrund seines Vortrages.
picslider
Szenarien zur Mobilität der Zukunft in Deutschland präsentiert von Dr. Peter Phleps
Bei der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierten u.a. Vertreter von UNITI e.V., ifmo, VDA, ADAC und Shell Global Solutions über die Zukunft der Tankstellenbranche
title
„Mobilität junger Menschen im Wandel – Umwelt, Technik, Lebenskonzepte“
picture
bildlegende
Veranstalter: European Forum Alpbach  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige ifmo-Team

 

shortdescription
Unsere Mobilitätsbedürfnisse unterliegen einem dynamischen Wandel: Geänderte wirtschaftliche, technische und soziale Rahmenbedingungen fordern neue Verhaltensweisen. Welche Erwartungen haben heutige Jugendliche an Mobilitätsangebote? Wie schätzen sie die Zukunft der Mobilität ein: Werden wir den öffentlichen Verkehr stärker frequentieren? Welche Veränderungen sind im Individualverkehr durch neue Antriebsformen, Carsharing und ähnliches abzusehen? Welche Art von Fortbewegung passt zum Selbst- und Mobilitätsverständnis der jungen Generation, und welche Rolle wird das Kosten- bzw. Umweltbewusstsein bei der Wahl neuer Transporttechnologien spielen?
picslider
Dr. Irene Feige präsentiert die ifmo Studie „Mobilität junger Menschen im Wandel – multimodaler und weiblicher“
Podium v. l. n.r. , Feige, Rothmüller-Jannach, Wolf, Klacska, Böhm, Waldh
beschreibung
European Forum Alpbach
Weitere Infos zur Veranstaltung
European Forum Alpbach

 

title
ifmo auf der Konferenz "Wissenschaftliche Unterstützung für Wachstum, Arbeitsplätze und Nachhaltigkeit: das Beispiel der Öko-Industrien"
picture
bildlegende
Veranstalter: Europäische Kommission, Brüssel  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige ifmo-Team

 

shortdescription
Die Zielsetzung der Konferenz liegt in der Identifikation des Bedarfs an neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen um die europäischen Öko-Industrien als Quelle von Wachstum und Arbeitsplätzen zu stärken.

Session: Wissenschaft zur Verbesserung der Luftqualität

Referenten:
Gunnar Söderholm, Leiter, Umwelt- und Gesundheitsamt der Stadt Stockholm
Irene Feige, Leiterin, Institut für Mobilitätsforschung
David Fowler, Zentrum für Ökologie und Hydrologie, Edingburgh
picslider
Dr. Irene Feige berichtet über die ifmo Erkenntnisse aus dem Projekt „Mobilitätskulturen in Megastädten“
v.l.n.r. Feige, Fowler, Hordijk, Söderholm
Dominique Ristori, Director General, JRC und Irene Feige beim Lunch
beschreibung
Europäische Kommission, Brüssel
Mehr Infos zur Veranstaltung
Europäische Kommission

 

title
Abschlussveranstaltung "Mobilität junger Menschen im Wandel"
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige,
Dr. Tobias Kuhnimhof
ifmo-Team
Studie: "Mobilität junger Menschen im Wandel" Publikationen

 

shortdescription
Nachdem sich das Mobilitätsverhalten junger Menschen in Industrieländern über Jahrzehnte analog zum allgemeinen Wachstumstrend entwickelte, deuteten sich hier etwa seit der Jahrtausendwende Veränderungen an: Aus verschiedenen Ländern gab es Berichte über Rückgänge von Führerscheinzahlen, Pkw-Zulassungen u.ä. Vor diesem Hintergrund hat ifmo die Entwicklung des Mobilitätsverhaltens junger Erwachsener in Industrienationen über 40 Jahrzehnte untersucht. In den Studienländern USA, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Norwegen und Japan konnten dabei Trendveränderungen in den letzten zwei Jahrzehnten bestätigt werden. Diese Trendänderungen wurden für Deutschland besonders untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass sozio-ökonomische Veränderungen einen gewichtigen Beitrag leisten und Veränderungen im Mobilitätsverhalten vor allem bei den jungen Männern zu finden sind.
picslider
Dr. Tobias Kuhnimhof beim Vortrag der Projektergebnisse
Podiumsdiskussion. Teilnehmer von links nach rechts: Prof. Marcel Hunnecke, Prof. Dirk Zumkeller, Dr. Irene Feige, Jörg Ültzhoeffer, Dr. Uwe Kunert
orderDload

Agenda, PDF 59,5 KB (de)

Download In die Sammelmappe
title
Expertenworkshop "Mobilitätsmuster junger Menschen im Wandel"
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige,
Dr. Tobias Kuhnimhof
ifmo-Team
Studie: "Mobilität junger Menschen im Wandel" Publikationen

 

shortdescription
Welches sind maßgebliche Einflussfaktoren für Veränderungen von Mobilitätsverhalten bei jungen Menschen? Wie haben sie gewirkt? Im Rahmen des ifmo Forschungsprojektes zum veränderten Mobilitätsverhalten junger Menschen hatten sich sozio-ökonomische Einflussfaktoren bereits als sehr wichtig herausgestellt. Damit stellte sich die Frage, welche weiteren Faktoren hier maßgeblichen Einfluss hatten. Diese Frage war Thema des Expertenworkshops. Dieser war mit 22 Vertretern von Ministerien, Unternehmen und Forschungsinstitutionen sehr vielseitig und interdisziplinär besetzt.
orderDload

Agenda, PDF 27,1 KB (de)

Download In die Sammelmappe
title
"Zukunft der Mobilität – Szenarien für das Jahr 2030"
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige ifmo-Team
Studie: "Zukunft der Mobilität – Szenarien für das Jahr 2030" Publikationen

 

shortdescription
Mobilität 2030 – Zwischen Dynamik und Stillstand

Das ifmo stellte das zweite Update der einzigen, regelmäßig fortgeschriebenen verkehrsträgerübergreifenden Szenario-Studie für Personen- und Güterverkehr in Deutschland vor. Damit knüpft die vorliegende Studie an die Tradition des Instituts der langfristigen Zukunftsschau im Mobilitätsbereich an. Jedoch in Zeiten von Wirtschaftskrise und ausufernden Staatsdefiziten, von Ressourcenknappheit und Klimawandel, aber auch von enormer Dynamik aufstrebender Schwellenländer ist die Vorhersage zukünftiger Entwicklungen mit deutlich höheren Unsicherheiten behaftet. So wurden auf Basis der Einschätzungen und Visionen von über 80 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft drei äußerst unterschiedliche Szenarien zur zukünftigen (Mobilitäts-)Entwicklung in Deutschland erarbeitet.
picslider
Podiumsdiskussion: v. l. n. r.: Prof. Dr. Dr. h. c. Stefan Hradil, Joachim Fried, Dr. Klaus Draeger, Michael Gleich,  Karl Ulrich Garnadt, Frederic Jakowatz.
Rege Beteiligung des Publikums
Gereifter Fortschritt präsentiert von Frank Hansen
Diskussion: v. l. n. r. Dr. Irene Feige, Hubert Schurkus, Michael Gleich
orderDload

Agenda, PDF 84,4 KB (de)

Download In die Sammelmappe
title
"Ost-West-Güterverkehre 2030" Analysen, Prognosen und verkehrspolitische Herausforderungen für Deutschland und ausgewählte europäische Länder
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige ifmo-Team
Studie: "Ost-West-Güterverkehre 2030" Publikationen

 

shortdescription
Das Güteraufkommen zwischen Ost- und Westeuropa wird sich in den kommenden zwanzig Jahren verdoppeln.
Das ist ein Kernergebnis der ifmo-Studie „Ost-West-Güterverkehre 2030“, die bei der ProgTrans AG in Auftrag gegeben und im dbb froum berlin präsentiert wurde. Deutschland spielt mit seinem Außenhandel und der geografischen Lage innerhalb der erweiterten EU bei dieser Entwicklung die Schlüsselrolle. Doch was sind die verkehrlichen Auswirkungen dieser Entwicklung? Welche Güter werden wo auf welchen Verkehrsträgern transportiert? Welche zukünftigen Herausforderungen bringen diese Entwicklungen für Deutschland mit sich? Die Studie liefert erstmals detaillierte Erkenntnisse über die Entwicklung des Güterverkehrs zwischen West- und Osteuropa. Dabei werden die Transportströme rückblickend analysiert und ihre Entwicklung bis 2030 prognostiziert.
picslider
Dr. Walter Hell (ifmo, Leiter) hat am 07.10.2008 gemeinsam mit Frank Hansen (ifmo, Projektleiter) und Stephan Kritzinger (ProgTrans AG) die wesentlichen Ergebnisse der Studie vorgestellt (v.l.n.r.).
Diskussion
Diskussion
orderDload

Agenda, PDF 84,4 KB (de)

Download In die Sammelmappe
title
"Dialog über die Mobilität von morgen"
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige ifmo-Team

 

shortdescription
Zehn Jahre Institut für Mobilitätsforschung (ifmo) – zehn Jahre Forschung für die Mobilität von morgen.

Das war Anlass für uns, am 4. April 2008 zu einem hochkarätig besetzten Dialog über die Zukunft der Mobilität in das Deutsche Technikmuseum in Berlin einzuladen. Die künftigen Herausforderungen, die mit der Mobilität verbunden sind sowie die Bedeutung dieses Themas für Wirtschaft und Gesellschaft wurden aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.
picslider
v.l.n.r.: Dr. Norbert Bensel (Deutsche Bahn AG, Vorstand Transport und Logistik), Matthias Wissmann (Präsident des Verbandes der Automobilindustrie e.V.) ...
orderDload

Agenda, PDF 87 KB (de)

Download In die Sammelmappe
title
"Verkehrsinfrastruktur-Benchmarking Europa" Verkehrsinfrastrukturausstattung und verkehrspolitische Rahmenbedingungen in ausgewählten europäischen Staaten
picture
bildlegende
Veranstalter: ifmo  
ifmo Vertreter: Dr. Irene Feige ifmo-Team
Studie: "Verkehrsinfrastruktur-Benchmarking Europa" Publikationen

 

shortdescription
Wie machen es die anderen? Was können sie besser als wir? Und warum machen sie es anders?
Institutionen, die sich erfolgreich im Wettbewerb behaupten, stellen sich regelmäßig diese Fragen. Eine bewährte und häufig angewandte Methode zur Beantwortung ist das Benchmarking. Die EU-Mitgliedstaaten verfolgen trotz des gestiegenen Einflusses aus Brüssel zum Teil sehr unterschiedliche Wege bei der Bereitstellung ihrer Verkehrsinfrastruktur. Unterschiede bei der jeweiligen infrastrukturellen Leistungsfähigkeit dieses wichtigen Standortfaktors sind daher sehr wahrscheinlich. Auch hier erscheint ein Blick zu den anderen opportun. Das Ziel ist, von den Besseren zu lernen. Daher hat das Institut für Verkehrswissenschaft der Universität Münster (IVM) und die KCW GmbH in Zusammenarbeit mit dem Institut für Mobilitätsforschung (ifmo) die Studie „Verkehrsinfrastruktur-Benchmarking Europa“ erstellt und im dbb forum berlin präsentiert.
picslider
Podium
orderDload

Agenda, PDF 275KB (de)

Download In die Sammelmappe
Der Inhalt wurde zu Ihrer Sammelmappe hinzugefügt.
Sie finden Ihre Sammelmappe am Ende der Seite.
Schließen